Diese Aufgabe war leicht. Zu einem Buch, in dem es um psychische Erkrankungen und die Fragementierung der Seele geht, braucht die Leserin, der Leser einfach einen guten starken schwarzen Tee. Gerne einen Assam…bodenständig…kraftvoll und erdend.

Gar nicht zu empfehlen sind meines Erachtens nach leichte, fluffige Grüne Tees wie ein Jasmintee etwa. Sonst laufen wir Gefahr, uns weiter zu verlieren.