Gedankenort

[TFF.Rudolstadt 2014] Einmal TFF hin und zurück – oder Mina im Zauberland, Teil II

World of Folk

Und dort begann es dann, das traumhafte Spektakel. Wir haben so viele wundervolle Orte besucht, tolle Künstler gesehen und Händlerstände bestöbert! Es war und ist immer noch zutiefst beeindruckend, was man dort alles sieht, hört und erlebt. Die Highlights des Freitags war für mich zum einen definitiv das Jasper Libuda Trio aus Berlin, die für uns den Auftakt am Freitag auf dem Theraterplatz gaben. Besonders beeindruckend fanden Joe und ich den Bassisten der Band. Wer mal reinhören möchte, findet hier die Möglichkeit. Zum anderen zog mich oder vielmehr uns beide der Auftritt des Esten Silver Sepp in seinen Bann. Silver Sepp macht Musik auf Dingen, die im Alltag findet. Auf Fahrradschläuchen, selbstgebauten Nagelbrettern, mit verschieden gefüllten PET-Flaschen. Und dazu singt er Lieder in seiner Muttersprache, animiert zum Mitmachen und lädt dazu ein, sich einfach selbst ein Stück zu vergessen und sich dabei gleichzeitig neu zu finden. Der Ort an dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 203 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s