Gedankenort

[TFF.Rudolstadt 2014] Einmal TFF hin und zurück – oder Mina im Zauberland, Teil IV

World of Folk

Der Sonntag begann früh mit Armin Metz im Garten des Schillerhauses (ein toller Ort für Konzerte!). Armin Metz kannten Joe und ich schon von einem anderen Festival aus 2013 und freuten uns sehr, ihn wieder live sehen zu können. Bei einem Radler unter einem schattenspendenden Baum ließ es sich auch gut aushalten.

Am frühen Nachmittag strandeten wir auf dem Markt; zunächst in einer schattigen Lücke zwischen Essensständen, später zog es dann erfreulicherweise zu und wir konnten uns vor die Bühne sezten. Dort überraschten uns zwei Bands und wurden zu weiteren Festival-Highlights:

Als erstes sahen wir Veseli Vujky, eine wirklich richtig gute Band aus der Urkaine. Übersetzt bedeutet der Bandname soviel wie „lustige Burschen“. Die Band hat es sich zur Aufgabe gemacht, die alten Traditionen der urkainischen Volksmusik aufzugreifen. Interessanterweise nicht, weil sie in Vergessenheit geraten und niemand sich mehr für sie interessieren würde. Nein, vielmehr ist es so, dass…

Ursprünglichen Post anzeigen 276 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s