Buchwunder

[Rezension] Diane Setterfield – Die dreizehnte Geschichte

Als „Die dreizehnte Geschichte“ ich glaube 2008 erschien, wollte ich sie direkt lesen. Letztlich hat es nun fast fünf Jahre gedauert, bis ich es auch tatsächlich tat. Und ich habe das Buch so geliebt! Es ist direkt zusammen mit Deborah Harkness‘ Roman „Die Seelen der Nacht“ in meine Lieblingsbuchliste eingezogen. Die Geschichte hat über 500 Seiten und liest sich in nur wenigen Tagen weg.

Erzählt wird eine Geschichte in einer Geschichte. Die Protagonistin der Rahmengeschichte ist die junge Margaret, die bei ihrer Geburt ihre Zwillingsschwester verliert, was sie nur zufällig im Alter von ca. neun Jahren über ein Schreiben im Schlafzimmer der Eltern herausfindet. Von da an ist ihr zumindest klar, warum sie sich immer unvollständig fühlt und warum ihre Mutter seit ihrer Geburt so verstört und vollkommen anders ist, als in den Erinnerungen ihres Vaters. Margaret erhält einen Brief einer erfolgreichen britischen Schriftstellerin (Vida Winter), die sie bittet, zu ihr zu kommen und ihre Geschichte niederzuschreiben. Ab dann wird der Leser in eine bewegende Geschichte entführt, die auch den Titel tragen könnte „Verfall einer Familie“ (man möge mir den Vergleich verzeihen). Vida Winter schildert eine verstrickte Geschichte voller Niedertracht, Intrigen und Leid. Aber auch voll Sehnsucht und Liebe, die bis in die Gegenwart andauert und in die Margaret verstrickt wird.

Ich kann jedem nur empfehlen, diese Geschichte zu lesen. Tolle Sprache, tolle Story, tolles Buch!

Advertisements

5 Kommentare zu „[Rezension] Diane Setterfield – Die dreizehnte Geschichte

    1. Schmöker ist echt das passende Wort. Man verkrieche sich in eine übergroße Wolldecke, sorge für ausreichend Tee, Whiskey und Gebäck und lese es in einem durch.

  1. Das Buch befindet sich irgendwo hinten auf meiner sehr, sehr langen Wunschliste. Mir scheint, ich sollte ihm einen großen Sprung auf die vorderen Plätze ermöglichen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s