Kennt Ihr das, wenn Ihr unbedarft unterwegs seid, gar nicht wirklich auf Buchsuche und dann begegnet Euch ein Buch, das Euch magisch anzieht? Ein Buch, von dem Ihr nie gehört hattet, es aber dann kauft oder mitnehmt, und feststellt, dass es Euch verzaubert und wie für Euch geschrieben ist?

So etwas ist mir gestern wieder passiert. Ich war in der Stadtbibliothek in Darmstadt unterwegs. Eigentlich nur, um mir zwei Hörbücher zu erstöbern und DVDs für den Urlaub. Und dann, als ich in der Thriller-Abteilung war, zog es mich zu einer Regal-Reihe, die ich mir sonst nie anschaue: Erwachsenen-Fantasy. Ich lese nicht so viel Fantasy-Romane (eher Romantasy und die finden sich eher in der Jugendabteilung „Blue Corner“) und habe diesen Regalen bisher nie wirkliche Aufmerksamkeit zukommen lassen. Da stand ich nun vor einem der Regale, ratlos und nur flüchtig drüber schauend. Und da stand es; unten rechts in der äußersten Ecke:

„Golem und Dschinn“ von Helene Wecker.

Ich verzog mich nach dem Besuch in der Stadtbibliothek in den kleinen Teekontor, ein bezauberndes Teelädchen mit liebevoll zubereitetem Tee und frisch gebackenen Scones und Kuchen mit Karamellsauce… *schwärm* Draußen stürmte und regnete es und ich saß da, tropfte Sahne in meinen Friesentee und versank in der Geschichte, die mich direkt entführte…auf die Rezi dürft ihr gespannt sein.

Aber erst einmal würde mich, wie oben erwähnt, interessiert, ob Ihr dieses Phänomen kennt?