Wer ist dein Lieblingsautor? Welches Genre bevorzugst du?

Puh, das ist gar nicht so leicht zu beantworten. Ich wähle jetzt einfach mal ganz spontan aus.

Ich mag Elizabeth Kostova sehr. Ihre beiden bisher erschienenen Romane, „Der Historiker“ und „Die Schwanendiebe“ haben mich beide sehr begeistern können. Und ich liebte „Jonathan Strange und Mr. Norrell“ von Susanna Clarke.

Ich bin kein reiner Fantasy-Leser. Viel mehr mag ich die Art des Magischen Realismus, in den auch oben genannte Bücher zum Teil fallen. Aber extremer als bei Ruiz Zafón oder anderen. Mehr so etwas wie Harry Potter: reale Welt, aber Magie darin. Das find ich gut. 🙂
Und ich sterbe für gute unheimliche Familiensagas, wie sie von Riley oder Webb oder Morton geschrieben werden. Kurz gesagt: junge alleinstehndene Frau in Lebenskrise, fährt nach Schottland oder ähnliches Gefilde, mietet oder erbt dort ein Haus/ Anwesen und kommt auf mysteriöse Weise mit ihrer Vergangenheit in Kontakt und es offenbahrt sich eine geheimnisvolle Familientragödie. *grins*schwärm*