Gestern entdeckte ich am Bahnhofskiosk ein neues Magazin: i like blogs!

Ich bin gespannt, was Ihr dazu sagen werdet. Denn ich habe mir meine abschließende Meinung noch nicht gebildet.

Auf 146 Seiten wird in stylischer Aufmachung von einigen geliebten Blogs der Redakteurin Marion Winnen-Martin berichtet….doch nein, halt! So kann ich das gar nicht schreiben. Berichtet wird nicht! Bloginhalte werden gedruckt und verkauft. Komponiert in 5 verschiedenen Kategorien von Lifestyle über Food-Blogging hin zu Leben mit Kind.

Es sei gesagt, dass die Buchblogger keine Erwähnung finden. Wir sind wohl doch einfach nur Nischenblogger. Schluchz!

Nun, insgesamt habe ich mir ganz nett die Zeit mit dem Magazin vertrieben. Ich habe zwei neue Blogs entdeckt, die ich mir mal näher anschauen mag. Eine weitere Ausgabe würde ich mir allerdings nur dann kaufen wollen, wenn es Schwerpunkte gebe und ich mich für den jeweiligen Schwerpunkt interessieren würde. Denn mir waren es zu viele Mode-, Lifestyle-, Reise-Blogs und die DIY-Blogs entsprachen überhaupt nicht meinem Geschmack. Schön fand ich die Rubrik „Kind und Kegel“, da ich bisher noch keinen Blog für Eltern kannte und da Bedarf habe. Die Food-Blogs kannte ich fast alle schon. 🙂

Was denkt Ihr darüber? Ist so ein Magazin notwendig? Macht das Sinn? Hat es jemand von Euch schon gelesen?