Wie in dem allgemeineren Beitrag zum Thema Graphic Novel erwähnt, habe ich zuletzt die GN aus dem Schreiber & Leser Verlag „Der Mörder weinte“ gelesen.

Erzählt wird die Geschichte des jungen Paolo, der seine Familie verliert und mit einem Mörder zusammenlebt. Die Geschichte spielt in Chile und beginnt an einem Ort, wo es nichts gibt, außer Erde und Wind. Später dann brechen Paolo, der Möder Angel Alegria und der inzwischen hinzugestoßene Luis in die Stadt auf, um dem Hungertod und der Dürre zu entkommen. Doch dort holt jeden seine eigene Geschichte wieder ein und das Schicksal nimmt seinen Lauf…

51D9arLXWFL
Die Zeichnungen in dieser GN sind wirklich besonders. Alles ist in wenigen Farben bearbeitet und es gibt nur einige Details zu erkennen. Durch die Farbwahl entsteht eine düstere Atmosphäre, die mich sofort für die GN einnahm (am Ende der GN schlief ich ein und träumte recht eindrücklich). Auch die Geschichte fand ich in sich schlüssig und ausreichend mit Worten begleitet. Eine wirklich empfehlenswerte Graphic Novel!

Dieses Exemplar wurde mir im Rahmen einer Verlosung bei Lovelybooks vom Verlag Schreiber & Leser zur Verfügung gestellt. Dankeschön!

Werbung