Gedankenort

Musikmesse 2015: Interview mit RISA – Ukulelen aus Hessen

Und hier ein zweiter Bericht von der Musikmesse in Frankfurt.
Dieses Mal ein Interview mit Barbara Sauer, die uns mehr über das Unternehmen der hessischen Ukulelenbauer erzählt.

World of Folk

Am Freitag besuchten Mina und ich die internationale Musikmesse 2015 in Frankfurt. Nachdem wir mit Hans Eckert sprachen, der gerade die Firma RISA Musical Instruments auf ihrem Messestand unterstützte, erzählte uns Barbara Sauer über die die Anfänge des Unternehmens.

Rigk’s Idee mit dem „Stick“, der Ukulele im Handgepäck-Format, war der erfolgreiche Start des Unternehmen RISA.

Wir sind mit drei, vier „solcher Sticks“ hier auf die Messe gekommen, 2002. Und danach war die Nachfrage so groß, dass wir erst mal einen Business-Urlaub auf Hawaii machen mussten, um sie dort zu vertreiben. Mein Mann hat dort 50 Stück seiner selbst erfundenen Ukulele-Instrumente in die dortigen Läden gebracht.

Und dort haben wir James Hill kennen gelernt, einen begnadeten Ukulelen-Spieler.

Wir haben wirklich im Kleinen angefangen. Mit den zwei Instrumenten sind wir auf die Messe gekommen: Der Stick und mit dieser E-Ukulele. Das gab’s damals noch gar nicht.

Und das sind beides die Instrumente…

Ursprünglichen Post anzeigen 710 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s