Ihr Lieben,

heute möchten wir Euch um einen Gefallen bitten!
Wir suchen Bücher, die Ihr Menschen empfehlen würdet, die psychische Leiden haben.

Wir haben in letzter Zeit einiges darüber gelesen (Lesen als Medizin, Andrea Gerk/ Die Romantherapie, Susan Elderkin et al., Artikel in Zeitschriften, die Empfehlungen der Bibliotherapieseite) und dennoch finden wir nicht wirklich die Bücher, die Mina für ihre Patienten benötigt. Das Problem ist dabei häufig, dass die empfohlenen Bücher zu kompliziert zu sein scheinen. Wir brauchen Bücher in zugänglicher Sprache. Habt Ihr Ideen? Wir wären Euch echt dankbar. Ach ja – und was vor allem fehlt, sind Bücher für Männer! Da fällt es uns auch besonders schwer, welche zu finden.

Klassische Lebenskrisen sind Eheprobleme, Probleme am Arbeitsplatz, Sinnkrisen, Zwänge, Angst und Panik, Depression, Mutlosigkeit, Sehnsucht nach einem erfüllterem Leben, Arbeitslosigkeit, Kindererziehung.

Was würdet Ihr jemandem zu lesen empfehlen, wenn er körperliche Schmerzen hat, die medizinisch nicht erklärbar sind?

Oder einer Person, die nun ohne ihren Partner dasteht und Mut braucht, um ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen?

Was würdet Ihr jungen Männern empfehlen, die sich danach sehnen, beruflich erfolgreich zu werden und im Leben etwas zu erreichen, aber denen der Mut zu fehlen scheint, sich auf die Suche, auf den Weg zu begeben?

Wir hoffen auf Eure Antworten!

Herzlichst

Aig an taigh und Mina