Currently Reading Juli 2018

Heute gibt es wieder ein Currently Reading von mir. Dieses Mal jedoch nicht zu Fachbüchern, sondern zu meinen sonstigen Schmökern und Hörbüchern, die mich zur Zeit begleiten.

Gerade gestern begonnen habe ich mit der Reihe „The Ivy-Years“ von Sarina Bowen. Im Moment bin ich aber noch ganz am Anfang des ersten Bandes „Bevor wir fallen“. Ich kam darauf, weil Colleen Hoover sie empfiehlt und ich bei den Hörbücher über Bowens „Vermont-Reihe“ gestolpert bin. Diese ist allerdings nicht so wirklich nach meinem Geschmack eingelesen (beide, der männliche Sprecher als auch die weibliche Sprecherin, lesen alles in einem überaus aufgeregten Ton und untermauern jeden Satz mit einem Ausrufezeichen. Das stresste mich beim Hören und ich fand es auch einfach nicht gelungen. Wahrscheinlich lese ich auch da irgendwann die Bücher, da mich die Geschichte schon ansprach.) In „Bevor wir fallen“ wollte ich eigentlich nur kurz reinlesen und blieb direkt hängen und vergaß die Zeit. Das ist für mich immer ein gutes Zeichen dafür, dass mir ein Buch gefallen könnte. Corey und Adam lernen sich am College kennen, als beide nach ihren Sportverletzungen barrierefreie Zimmer benötigen. Adam behandelt Corey endlich wie eine ganz normale Person, die trotz Rollstuhl nicht bemitleidet werden muss und das tut ihr nach dem vergangenen Jahr voller Kummer und Ausgrenzung mehr als gut. Ich muss nicht dazu sagen, dass es sich hierbei um einen Liebesroman handelt. lächel

Von Colleen Hoover habe ich übrigens vor kurzem „Never Never“ beendet, das sie gemeinsam mit Tarryn Fisher schrieb. Leider war das der erste wirklich Flop, den ich unter ihren Büchern hatte. Die Story ist total hanebüchen! Dabei hatte ich mich sehr auf das Buch gefreut, da ich ansonsten fast alles von ihr gelesen habe und nie enttäuscht war. Ich hoffe, der nächste Roman, der von ihr erscheinen wird, wird mich wieder mehr packen können.

Als Hörbuch höre ich im Moment nach langem Suchen „See der Träume“ von Kim Edwards. Ausgesucht habe ich es mir letztlich vor allem deshalb, weil es von Anna Thalbach gelesen wird und ihre Lesungen mag ich immer besonders gerne. Die Story spielt im Bundesstaat New York. Lucy, der es seit dem Tod ihres Vaters nicht gut geht und die sich emotional kaum auf jemanden einlassen kann, reist nach einem Unfall ihrer Mutter wieder nach Hause und besucht die Familie. Als sie sich dort erneut mit dem ungeklärten Tod ihres Vaters auseinander setzen muss, entdeckt sie ein Familiengeheimnis. Also entspricht dieses Buch genau meinem Beuteschema…. 🙂 Das hat mich natürlich direkt gepackt und bisher finde ich die Story sehr spannend und von der Atmosphäre her auch genau passend für diese heißen Sommertage.

Ich habe momentan so große Lust zu lesen, dass ich am liebsten 15 Bücher auf einmal lesen mag. Vielleicht stelle ich Euch auch noch einen Want to read zusammen. Da seht ihr, was so auf mich wartet. Ich habe vergangenen Freitag meine Bibliothek geputzt, so richtig von oben bis unten und da fallen einem natürlich viele spannende SU-Bücher in die Pfoten. 🙂

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.