Rezensionsexemplar Charlotte Link – Die Suche

Ohhhh – wie gerne würde ich Euch verraten, warum das Buch ab der Mitte plötzlich richtig Fahrt aufnimmt!!! Aber ich darf ja nicht…

Also erzähle ich Euch stattdessen ganz brav, um was es in Charlotte Links neuestem Roman „Die Suche“ so geht, wie er mir insgesamt gefiel und warum ich mich für das Hörbuch entschieden habe.

Insgesamt lese ich ja wenig Krimis und seit einigen Jahren überhaupt keine Thriller mehr. Grund dafür ist, dass ich Krimis lieber im Fernsehen sehe und Thriller mir meist zu abartig geworden sind. Dennoch gibt es eine Handvoll Schriftsteller, aus diesen Genre, die ich sehr mag. Vor einigen Wochen packte mich erstmals wieder die Lust an einem guten Roman aus einem dieser beiden Bereiche und ich stellte erfreut fest, dass Charlotte Link gerade einen neuen Roman herausbringt. Und da mich die Romane, die ich bisher von ihr gelesen habe („Der fremde Gast„, „Der Beobachter„, „Am Ende des Schweigens„, „Das Haus der Schwestern„), allesamt überzeugen konnten, entschied ich mich für ihren Roman „Die Suche“.diesuche

Bisher hatte ich alles von ihr gelesen, doch wollte ich mal was Spannendes von ihr hören und fragte das Hörbuch an. Das war eine wirklich gute Entscheidung. Denn die Sprecherin Claudia Michelsen, die ich bisher nicht kannte, konnte mich sofort überzeugen. Für mich ist sie genau die Stimme, die ich im Kopf habe, wenn ich eines der Bücher von Charlotte Link lese!

Was mir zu Beginn nicht klar war: die Ermittler Kate Linville und Caleb Hale ermittelten bereits in anderen Werken Charlotte Links. Es handelt sich also um so etwas wie eine Reihe. Ich muss gestehen, dass es mir gar nicht aufgefallen wäre, hätte ich das nicht zufällig auf der Rückseite des Hörbuches gelesen. Das bedeutet gleichzeitig, dass man dieses Hörbuch durchaus als Stand alone hören, bzw. das Buch auch für sich lesen kann.

In den Hochmooren Nordenglands taucht eine Mädchenleiche auf während gleichzeitig ein Mädchen vermisst gemeldet wird. Während die Polizei noch unsicher ist, ob es sich um den gleichen Täter handeln könnte, ist sich die Presse derweil bereits sicher und schreibt/berichtet über den Hochmoor-Killer. Während die Ermittler sich im Kreise drehen, verschwindet ein weiteres Mädchen…und es bleibt zunächst völlig unklar, ob es weggelaufen ist, oder auch Opfer des Täters/ der Täter wurde…

Ich fand diese Geschichte soooo spannend. Charlotte Link kann einfach erzählen, Claudia Michelsen lesen. Ich begleitete Kate und Caleb und die vielen anderen Figuren, die wirklich wieder gut ausgearbeitet waren, gebannt über die letzten Tage. Lange hatte ich an dem Hörbuch trotz seiner 12 CDs nicht…ich konnte einfach nicht aufhören – ich wollte wissen wie es weitergeht. Dabei liest Claudia Michelsen nicht aufgeregt, sondern vielmehr ruhig und fast gelassen die Story ein. Gerade dies macht aber neben der Spannung der Geschichte selbst die Sogwirkung des Romans aus.

Inzwischen habe ich herausgefunden, dass Kate und Caleb in Links Roman „Die Betrogene“ gemeinsam ermittelten. Dann weiß ich also jetzt, was ich hören werde, wenn mir wieder nach einem Thriller sein sollte.

Der vorgestellte Roman ist gerade für € 24,99 (eBook € 19,99) bei blanvalet erschienen. Das Hörbuch erschien bei Randomhouse Audio und kostet € 29,95.

Bei dem hier besprochenen Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Das bedeutet, ich habe das Buch vom Verlag zum Rezensieren zur Verfügung gestellt bekommen. Dies hat jedoch keinen Einfluß auf meine Meinung.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezensionsexemplar Charlotte Link – Die Suche

  1. Liebe Mina,

    irgendwie hat mir der WordPress-Reader deine letzten Beiträge vorenthalten (oder ich habe sie im Stress der letzten Wochen einfach übersehen)… Daher lese ich mich gerade durch deine letzten Texte und bemerke auch erst jetzt dein tolles neues Blogdesign (meistens lese ich direkt aus der WordPress-App, wodurch mir solche Änderungen schnell entgehen). Mir gefällt die Farbgebung und dass die Titelbilder alle in den selben Tönen gehalten sind. Sehr stimmungsvoll, aufgeräumt und sehr passend zum Herbst. 🙂

    Von Charlotte Link habe ich bisher noch nie etwas gelesen, obwohl mir ihre Bücher so oft begegnen. Wenn du so von ihr schwärmst, sollte ich aber doch mal einen ihrer Titel lesen/ hören.

    Heute möchte ich dir aber vor allem für die liebe Buchmessenpost danken, mit der du mich diese Woche ganz schön überrascht hast! Das war ein wunderbarer Stimmungsaufheller nach einem anstrengenden Tag! Der Brief traf zwar schon vor ein paar Tagen ein, aber ich bin noch immer nicht mit dem Sichten durch und werde wohl auch noch eine ganze Weile mit dem Betrachten verbringen. So schöne Dinge! Sofort verliebt habe ich mich ja in das Magazin vom NordSüd Verlag zu Bernadette Watts und die Illustration aus „Als die Vögel vergaßen, Vögel zu sein“. Die Wunschliste schimpft gerade mit mir, weil sie weiter wächst. 😉 Tausend Dank für diese liebe Geste!

    Ich hoffe, du hattest eine spannende Zeit auf der Buchmesse?!

    Liebe Grüße und ein gemütliches Herbstwochenende wünscht dir
    Kathrin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.