-Werbung, da Rezensionexemplar-

Na sowas, was war denn das? Ich war mehr als überrascht, als ich die CD für das 53minütige Hörbuch zu „Fuchs 8“ von Georges Saunders in den Player meines Autos schob. Stefan Kaminski liest dieses Hörbuch so großartig und so besonders ein, dass mir die Sprache wegblieb. Denn Kaminski gab sich alle Mühe, im Hörbuch zu vermitteln, dass Fuchs 8 die menschliche Sprache gelernt hat und diese nicht perfekt beherrschen kann. So gibt es besondere Betonungen, wie „tot_al“ statt „total“, sodass man erst im weiteren Sinnzusammenhang des Satzes versteht, dass es sich nicht um einen toten Aal sondern um das Wort „total“ handelt. Außerdem hat Fuchs 8 einen Akzent. Ganz großartig umgesetzt. Ich bin hin und weg von diesem Hörbuch.

Das Buch „Fuchs 8“ erschien bereits 2019 und auch die gedruckte Version hatte sehr viel Zuspruch gefunden. Ich hatte es nicht gelesen. Als ich sah, dass es als Hörbuch heraus kommen wird, habe ich es beim Verlag angefragt und es zum Rezensieren zur Verfügung gestellt bekommen.

Doch hier noch rasch die Inhaltsangabe zum Buch, damit Ihr, falls Ihr das Buch nicht sowieso schon kennt, wisst, um was es bei „Fuchs 8“ geht:

„Fuchs 8 war immer schon neugierig und ein bisschen anders als die anderen Füchse seiner Gruppe. So hat er die menschliche Sprache gelernt, weil er sich gern in den Büschen vor den Häusern versteckte und zuhörte, wenn die Menschen ihren Kindern Gutenachtgeschichten vorlasen. Die Macht der Worte und Geschichten befeuert seine Neugier auf diese Wesen, bis Gefahr am Horizont auftaucht: Der Bau eines riesigen Einkaufszentrums zerstört den Wald, in dem die Füchse leben, und sie finden kaum noch Nahrung. Dem stets belächelten Tagträumer Fuchs 8 bleibt nur eines: Er beschließt, seine Fuchsfamilie zu retten, und macht sich auf den Weg zu den Menschen …“ (Klappentext)

Ich kann jedem nur empfehlen, sich auf dieses Hörbuch einzulassen. Ganz wunderbar. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu schreiben. Gerne hätte ich Euch an dieser Stelle eine Hörprobe eingebettet. Aber leider bekomme ich das gerade technisch nicht. Auf der Verlagsseite oder bei Eurem Buchhändler könnt Ihr aber sicher reinhören.

Habt Ihr ähnliche Hörbuchschätze, die Euch so überrascht haben?

Das hier besprochene Hörbuch erschien bei Random House Audio und kostet €13,49. Es wurde von Frank Heibert übersetzt und von Stefan Kaminski eingelesen.

Bei dem hier besprochenen Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Das bedeutet, ich habe das Buch vom Verlag zum Rezensieren zur Verfügung gestellt bekommen. Dies hat jedoch keinen Einfluß auf meine Meinung.